was liegt heute in der Futterschüssel?

Heute zeige ich euch mal keine bunten bunny bodys. Heute zeige ich euch, was Mex und Henriette heute zu fressen bekommen. Da ja momentan Sommer ist, gilt diese Fütterung auch nur für den Sommer. Im Winter sieht unser Futterplan ganz anders aus.

Generell haben unsere Kaninchen immer Heu und Wasser zur Verfügung. Außerdem wächst auch im Gehege immer noch ein bisschen Wiese. Ansonsten füttere ich 2 Mal pro Tag (j,a, und ab und zu zwischendurch ein Leckerli).
Eine gute Seite für artgerechte Kaninchenfütterung ist die kaninchenwiese. Eine rundrum informative Seite, nicht nur zur Ernährung.
Meine Fütterung ist an meine Kaninchen (Mex und Henriette), ihre Vorlieben und unsere Umgebung angepasst.  

Frühstück

Morgens zur Gehegeöffnung gibt es eine kleine Cranberry pro Kaninchen und dann dürfen die zwei in den Auslauf. 
Zum morgentlichen Wasserwechsel gibt es dann eine Auflaufform mit ein bisschen Gemüse und und Kräutern aus dem Garten. Zusätzlich gibt es schon die erste Portion Wiese.

In der Frühstückschüssel heute sind:

  • eine Möhre (gibt es ab und zu mal)
  • Gras
  • Löwenzahn
  • Petersilienblüten
  • Selleriegrün
  • Ruccola mit Blüten
  • Kohlrabiblätter

Aber dies ist nur die heutige Auswahl. Morgen sieht der Teller wieder ganz anders aus.



Zum Frühstück gehört auch ein Schwung frischer ZWeige, heute gibt es Weidenzweige. Diese sind unglaublich beliebt und wachsen hier an jeder Ecke.
Sie mögen aber auch sehr gerne Haselnuss, Apfel-, Birnen- und Kirschzweige. 
Und Bambus mögen sie auch... und Pflaume, Mirabelle, Weißdorn, Brombeere, Himbeere....

Aber am allerliebsten Weide.


Jeden Tag haben sie außerdem Zugang zu unserem Rasen und im Auslauf stehen 2 Grünkohlpflanzen aus dem letzten Winter, die immer noch wachsen und auch immer noch gerne angefressen werden.

Im Hintergrund blüht der Grünkohl in gelb
Im Hintergrund blüht der Grünkohl in gelb

Zwischendurch gibt es dann immer mal ein Leckerli aus dem Shop der Hasenalex

Dabei gibt es eine klare TOP 3 pro Kaninchen:

Mex

  1. Flips
  2. Sonnenblumenpellets (wir nennen sie "Rattenschwänze")
  3. Johannisbrot

Henriette

  1. Sonnenblumenpellets
  2. Sonnenblumenpellets
  3. Johannisbrot



Oft gibt es aber mal einen KräuterzWeig aus dem Garten. Besonders beliebt sind dabei

  • Lavendel (am liebsten mit Blüte) 
  • Minze
  • Petersilie
  • Dill
  • Oregano
  • Basilikum
  • Rosmarin
  • Estragon
  • Thymias
  • Salbei
  • ...

Neben einer artgerechten Kaninchenernährung habe ich so einen reichhaltigen Kräutergarten. 

Abendessen

Gegen Abend, wenn es im Sommer kühler wird, wird Wiese gepflückt und verfüttert. Wiese heißt Gras und alle möglichen Wildkräuter, die auf der Wiese wachsen.
Viele dieser Wildkräuter kenne ich erst seit ich Futter für die Kaninchen sammle mit Namen.

Neben den bekannten Kräutern:

  • Löwenzahn
  • Spitz- und Breitwegerich
  • Kamille
  • Gänd

fütter ich gerne auch

  • Wiesenbeerenklau
  • Beifuss
  • Rainfarn
  • Knoblauchrauke
  • Hirtentäschle
  • Scharfgabe
  • Dieseln
  • und viele andere

Zum "Einschluss" locke ich die zwei mit zwei Schüsseln mit ein bisschen Struturmüsli, Lein- und Schwarzkümmelpellets ins Gehege.
Die Leintaler helfen die Verdauung in Schwung zu halten und die Schwarzkümmelpellets sorgen für ein starkes Immunsystem. Und sie schmecken auch.

Zusammenfassend sei gesagt, dass Kaninchen den ganzen Tag fressen und so immer Futter zur Verfügung haben sollten. Die Auswahl an Futter ist stark Jahreszeiten und Wetterabhängig, wobei es auch bei Regen wiese und ZWeige gibt. 

Viele weitere und ausführlichere Infos zur Kaninchenernährung findet ihr bei

  • Hasenalex (sie berät auch welches Futter zu welchem Kaninchen passt)
  • Kaninchenwiese (hier gibt es tolle Futterlisten und Bestimmungshilfen für Wildkräuter)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0