Winterfütterung

Die ersten Nachtfröste liegen hinter uns, das Gras wächst nicht mehr, die Kräuter sind nicht mehr so zahlreich wie vor ein paar WOchen.

Es wird Zeit sich, um die Winterfütterung Gedanken zu machen. Ich habe, wie so oft, Alexandra Stoffers (ihr kennt sie vom Hasenalex-Kaninchenshop) dazu befragt und darf ihre Antworten (und ihre Fotos) mit euch teilen.

HALLO ALEX, VIELEN DANK, DASS DU FÜR DIESES INTERVIEW BEREIT STEHST. ES SOLL UM DIE ARTGERECHTE FÜTTERUNG DER KANINCHEN IM WINTER GEHEN. SO LANGSAM WERDEN DIE TAGE KÜRZER, DAS LAUB AN DEN BÄUMEN TROCKEN UND DIE TEMPERATUREN KÄLTER. IST ES EIGENTLICH GUT FÜR KANINCHEN DEN WINTER BEI SCHNEE UND EIS IN AUSSENHALTUNG ZU VERBRINGEN ODER SOLLTE MAN DIE KANINCHEN LIEBER IN DIE WOHNUNG HOLEN

Quelle: Alexandra Stoffers
Quelle: Alexandra Stoffers

Hallo liebe Britta, immer gerne :-)

Man sollte, wenn man die Möglichkeit hat, Kaninchen unbedingt ganzjährig draußen halten. Das Außengehege sollte winddicht und wasserdicht gebaut sein so das die Tiere immer trockne Plätze finden. Freilauf im Schnee bietet zusätzliche Abwechslung und macht den Tieren großen Spaß .

Können wir die Kaninchen auf den Winter durch die Ernährung vorbereiten?



 Ich füttere ganzjährig regional verfügbares Frischfutter, im Sommer Wiese und im Winter reichlich Kohl. Dazu etwas Müsli , Samen, Kräuter etc.
Im Winter erhöhe ich den Anteil der getrockneten Nahrung, vor allem bei starkem Frost. Frischfutter gibt es immer ad libitum, die Tiere wählen also selber was sie brauchen .

Welche Gemüsesorten eigenen sich besonders gut für den Winter? 

Quelle: Alexandra Stoffers
Quelle: Alexandra Stoffers


Kohl, Kohl und nochmal Kohl, dazu wenig Knollengemüse in Form von Karotten Sellerie, Steckrübe ...
Von ausländischen bzw. Gewächshaussalaten rate ich grundsätzlich ab .

Warum nur regional verfügbares Gemüse?

Zum einen aus ökologischen Gründen und zum anderen hat Gewächshausware bzw. Auslandsware viele Pestizide und wenig Nährstoffe

Welches Zusatzfutter brauchen Kaninchen, die auch im Winter in Außenhaltung leben?

Brauchen oder nicht brauchen , da scheiden sich die Geister. Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit der Fütterung von  Müsli , Samen, Kräuter etc.
Meine Tiere sind durchweg gesund, munter und weder über- noch untergewichtig .

Und was mache ich, wenn das Futter und das Wasser einfriert?

Quelle: Alexandra Stoffers
Quelle: Alexandra Stoffers

Viele Kohlsorten werden auch gefroren gefressen, diese biete ich weiter an. Knollengemüse dann gar nicht da es gefroren verschmäht wird.
An starken Frosttagen reduziere ich das Frischfutter so dass es binnen 3 Stunden aufgebraucht ist und erhöhe den Anteil der getrockneten Nahrung .
Wasser stelle ich 3x am Tag zur selben Zeit bereit, die Tiere wissen das und trinken dann direkt wenn sie was benötigen .

Vielen Dank, Alex. Jetzt weiß ich, wie ich Mex und Henriette gut durch den Winter bringe. 

Und wenn ihr noch Fragen habt, dann nutzt die Kommentarfunktion 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0